Umfrage zu Zahlungsmitteln bei Schweizer Unternehmen

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) führt dieses Jahr eine Onlineumfrage zu Bargeldthemen unter in der Schweiz tätigen Unternehmen durch. Dabei werden 2000 Unternehmen zu Themen im Zusammenhang mit Zahlungsmitteln - mit Fokus auf Bargeld - befragt.

Ziel der Umfrage ist es, Informationen über die Bargeldnutzung zu erhalten und mögliche Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Zu diesem Zweck werden Fragen zur Nutzung und Akzeptanz der Zahlungsmittel, zu den Motiven der Bargeldhaltung sowie zur Bargeldversorgung gestellt.

Eckpunkte zum Studiendesign

Methode

Computer Assisted Web Interview (CAWI)

Grundgesamtheit

In der Schweiz tätige Unternehmen

Stichprobenverfahren

Die Stichprobe wurde im Stichprobenrahmen gezogen, der im Bundesamt für Statistik für die Unternehmenserhebungen verwendet wird.

Feldzeit

Zwei Monate (ab Anfang Mai 2021)

Auftraggeberin der Umfrage - Schweizerische Nationalbank

Die Schweizerische Nationalbank führt als unabhängige Zentralbank die Geld- und Währungspolitik des Landes. Zudem verfügt sie über das Monopol zur Ausgabe von Banknoten. Sie versorgt die Schweizer Wirtschaft nach den Bedürfnissen des Zahlungsverkehrs mit Noten, die hohen Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen genügen. Im Auftrag des Bundes nimmt sie auch die Münzverteilung wahr. Im Bereich des Zahlungsverkehrs hat die SNB überdies den Auftrag, das Funktionieren bargeldloser Zahlungssysteme zu erleichtern und zu sichern.

Durchführung der Umfrage - gfs.bern

Für die Umfrage arbeitet die SNB mit dem Forschungsinstitut gfs.bern zusammen, das auf Markt- und Meinungsforschung spezialisiert ist. Unter www.gfsbern.ch finden Sie weiterführende Informationen über das Forschungsinstitut.

Die SNB wird bei der Durchführung der Umfrage und bei der Analyse der Ergebnisse von gfs.bern unterstützt.

Kontakt

Bei Rückfragen zum Fragebogen können Sie sich gerne an die telefonische Hotline von gfs.bern wenden. Diese ist von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr unter der Nummer 0800 437 123 erreichbar. Ausserdem können Sie gfs.bern auch per E-Mail unter support@gfsbern.ch kontaktieren.

Für inhaltliche Fragen zur Erhebung stehen Ihnen zu Bürozeiten Ansprechpersonen der Schweizerischen Nationalbank unter der Nummer +41 58 631 00 00 zur Verfügung.

Dokumente