Drucken

Die Gestaltung der 8. Banknotenserie



Wenn Sie auf eine der Banknoten in der Übersicht klicken, erscheinen detaillierte Informationen über die Note und die darauf abgebildete Persönlichkeit.

Die 10-Franken-Note

Hauptfarbe: gelb
Format: 126 x 74 mm
Ausgabedatum: 8. April 1997
Persönlichkeit: Le Corbusier
 

Prägen Sie sich das Bild dieses Mannes genau ein.

Das Porträt auf der Vorderseite der 10-Franken-Note zeigt Charles Edouard Jeanneret, genannt Le Corbusier (1887-1965), einen der bedeutendsten Gestalter unserer Zeit. Le Corbusier war Architekt, Städtebauer, Urbanist, Maler und Theoretiker in einer Person. Im Mittelpunkt seines Schaffens steht immer der Mensch. Das kommt vor allem in seinen bahnbrechenden Konzepten des Wohn- und Städtebaus zum Ausdruck. Mit der Skelett- und Fertigbautechnik hat er zukunftsweisende Anwendungen industriellen Bauens entwickelt und zum Beispiel in den Gebäuden des Regierungsbezirks im indischen Chandigarh realisiert. Aber auch mit seinen sakralen Bauten, etwa der berühmten Wallfahrtskirche Notre Dame du Haut in Ronchamp, und als Möbelgestalter hat Le Corbusier die Moderne beeinflusst und international Anerkennung gefunden.

 
1

Mikrotext (Vorderseite)

LE CORBUSIER ARCHITECTE URBANISTE PEINTRE E THÉORICIEN A APPLIQUÉ DES IDÉES VISIONNAIRES ET RÉVOLUTIONNAIRES POUR LA CONSTRUCTION ET L'URBANISME

LE CORBUSIER ARCHITETTO URBANISTA PITTORE E TEORICO HA APPLICATO IDEE VISIONARIE E RIVOLUZIONARIE PER LA COSTRUZIONE E L'URBANISTICA

A

Der Justizpalast von Chandigarh

Die Eingangshalle im Justizpalast beruht auf drei Gestaltungsprinzipien: der plastischen Formgebung, einer Vorliebe für Rampen als Verbindung zwischen den Stockwerken sowie dem dynamischen Bezug zwischen Innen und Aussen.

B

Die Fassade des Sekretariats

Das zentrale Element zeigt die Fassade des Sekretariats. Hier wird das architektonische Denken Le Corbusiers sichtbar: Die Anwendung seines Masssystems «Modulor», die Öffnung der Raumzellen über die ganze Fassade und der Einsatz des Sonnenbrechers als Element des plastischen Ausdrucks.

C

Der «Modulor»

Der «Modulor» ist Le Corbusiers eigenes, universelles Masssystem. Er stellt den Menschen als Mass aller Dinge ins Zentrum der Architektur. Grundlage für den «Modulor» bilden der Goldene Schnitt und die Proportionen des menschlichen Körpers.

D

Das Sekretariatsgebäude von Chandigarh

Das grösste von Le Corbusier gestaltete Gebäude verkörpert zentrale Elemente der neuen Architektur: Rohbeton als universeller Baustoff und mit gestalterischer Absicht eingesetzt, die freie Fassadengestaltung, die Sonnenbrecher und die Dachterrasse.

1

Mikrotext (Rückseite)

LE CORBUSIER HAT ALS ARCHITEKT URBANIST MALER UND THEORETIKER BAHNBRECHENDE UND VISIONÄRE ANWENDUNGEN FÜR DEN WOHN- UND STÄDTEBAU VERWIRKLICHT

LE CORBUSIER ARCHITECT URBANIST PICTUR E TEORETICHER HA APPLITGÀ IDEAS REVOLUZIUNARAS E VISIUNARAS PER LA CONSTRUCZIUN E L'URBANISTICA

Lebenslauf: Le Corbusier (Charles Edouard Jeanneret)
PDF (49 kB)