Drucken

Lieferformate zur Einreichung von statistischen Meldungen

Zugrunde liegende Datenmodelle

Ab November 2015 führt die SNB schrittweise ein neues Datenmodell ein. Dieses erlaubt es, die erhobenen Daten fachgerecht zu strukturieren. Damit können der Datenzugang für interne und externe Datennutzer verbessert sowie Synergieeffekte bei der Verarbeitung der Daten erzielt werden.

Die SNB plant, alle Erhebungen sukzessive auf das neue Format umzustellen. In der Übergangszeit kommen jedoch sowohl das bisherige («koordinatenbasiertes» Datenmodell) als auch das neue Datenmodell («fachliches» Datenmodell) zum Einsatz. Dabei ist zu beachten, dass die Datenlieferung für eine bestimmte Erhebung nur in dem jeweils angegebenen Datenmodell zulässig ist. Eine Wahlmöglichkeit beim Datenformat besteht nicht. Vor der Umstellung einer Erhebung auf das fachliche Datenmodell werden die Meldepflichtigen jeweils zu gegebener Zeit schriftlich informiert.

Das koordinatenbasierte Datenmodell

Das koordinatenbasierte Datenmodell beruht auf Formularen, Zeilen und Kolonnen. Die dafür verwendeten Schlüssel widerspiegeln die Position eines Wertes in einem bestimmten Formular.

Beispiel: Die erhobene Position aus der ausführlichen Monatsbilanz: Aktiven, Flüssige Mittel, Inland, CHF ist auf dem Formular M011, Zeile 01, Kolonne 01 zu finden. Für diese Position wird der entsprechende Schlüssel M011(Z01,K01) hinterlegt (im XML entsprechend mit <x/> und <y/>).

Die Lieferformate Excel und XML sind so definiert, dass sie mit diesen Schlüsseln umgehen können.

Die Liste der Erhebungen, die auf dem koordinatenbasierten Datenmodell beruhen, finden sich hier.

Das fachliche Datenmodell

Das fachliche Datenmodell bildet den Inhalt einer Erhebung in einer hierarchischen Struktur ab und verwendet für die Strukturelemente Codes, die zu einem Schlüssel zusammengesetzt sind.

Beispiel: Bilanz, Aktiven, Flüssige Mittel, Inland, CHF: Die im obigen Beispiel genannte Position wird im fachlichen Modell mit dem Schlüssel BIL.AKT.FMI{I,CHF} identifiziert. Die verschiedenen Codeteile sind jeweils mit einem Titel versehen, der die Position fachlich einordnet: BIL = Bilanz, AKT = Aktiven, FMI = Flüssige Mittel, I = Inland, CHF = Schweizer Franken.

Die Lieferformate Excel und XML, die mit fachlichen Schlüsseln umgehen können, unterscheiden sich von den Formaten der koordinatenbasierten Erhebungen.

Die Liste der Erhebungen, die auf dem fachlichen Datenmodell beruhen, finden sich hier.

Die Excel-Lieferformate

Die SNB stellt Excel-Formulare für das Einreichen statistischer Daten zur Verfügung. Dabei unterscheiden sich die Excel-Lieferformate der koordinaten- und fachlichbasierten Erhebungen konzeptionell und in der Handhabung.

Koordinatenbasierte Erhebungsmittel im Excel-Format

Die SNB stellt für eine Reihe von Erhebungen Formulare im Excel-Format (xls 2003 oder xlsx 2010) zur Verfügung. Die Meldepflichtigen können damit ihre Meldungen erfassen und die Excel-Dateien an die SNB zur Verarbeitung liefern.

In den Excel-Dateien befinden sich in der Regel ein Lieferschein, ein oder mehrere SNB-Formulare (ein Formular pro Tabelle) und allenfalls weitere Tabellen mit Informationen oder Konsistenzprüfungen. Die Excel-Dateien enthalten keine Makros.

Die Tabellen mit den Formularen sind geschützt, so dass nur die Felder beschrieben werden können, die für eine Dateneingabe vorgesehen sind. Berechnete Felder wie z.B. Totale können nicht überschrieben werden. Auf den Tabellen können auch Konsistenzprüfungen enthalten sein, die Fehler oder Warnungen anzeigen, wenn diese verletzt werden. Die Summe der Fehler und Warnungen aus den einzelnen Formularen wird auf den Lieferschein übertragen.

Es ist folgendes zu beachten:

  1. Senden Sie immer vollständige Excel-Dateien.
  2. Die Struktur und das Layout der Excel-Formulare dürfen nicht verändert werden. Alle Beobachtungspositionen müssen immer den ursprünglichen Excel-Koordinaten zugeordnet sein. Somit dürfen keine Zeilen oder Spalten eingefügt werden.
  3. In den Excel-Dateien dürfen die Namen der Tabellenreiter nicht verändert werden.
  4. Der Tabellenschutz darf aufgehoben werden.
  5. Zellen mit Formeln oder Referenzen auf externe Datenquellen können im Verarbeitungsprozess zu Problemen führen. Die SNB empfiehlt daher, auf solche Konstrukte beim Ausfüllen einer Meldung zu verzichten
  6. Das Einfügen von weiteren Tabellen für Zwischenberechnungen ist erlaubt und hat auf die Verarbeitung keinen Einfluss.
  7. Es empfiehlt sich, in den Formularen enthaltene Konsistenzprüfungen zu belassen. Stellt die SNB Fehler fest, kann der Lieferpflichtige zu einer Korrekturlieferung aufgefordert werden (siehe mangelhafte Lieferungen / Nachforderungen).
  8. Wird im Verarbeitungsprozess einer Meldung eine unerlaubte Modifikation erkannt oder werden Fehler durch Formeln oder Referenzen festgestellt, wird die Meldung von der SNB zurückgewiesen.

Fachlichbasierte Erhebungsmittel im Excel-Format

Für Erhebungen, die auf dem fachlichen Datenmodell beruhen, stellt die SNB Excel-Formulare im Dateiformat XLSX zur Verfügung. Dieses verlangt mindestens Microsoft Office 2007.

Die in den Formularen angezeigten Zeilennummern und Kolonnenbezeichnungen (alphanumerisch) entsprechen den Excel-Koordinaten und sind nur für die vereinfachte Kommunikation mit der SNB im Falle von Rückfragen vorgesehen. Der Bezug von Excel-Koordinate zu Datenpunkt ist nicht stabil und kann sich in Folge künftiger Anpassungen des Excel-Formulars ändern.

Die XLSX-Formulare enthalten aus technischen Gründen keine berechneten Positionen. Stattdessen werden Konsistenzprüfungen ausserhalb des Ausfüllbereichs der Formulare als Konsistenzregeln abgelegt. Zusätzlich sind alle Konsistenzregeln in einer separaten Tabelle mit zusätzlichen Informationen zusammengestellt.

Das XLSX-Erhebungsmittel ist mit einem XML-Schema hinterlegt, welches die fachlichen Schlüssel enthält. Bei der Verarbeitung der Datei bei der SNB wird das hinterlegte XML-Schema verwendet. Aus diesem Grund muss eine an die SNB gelieferte XLSX-Datei mit dem entsprechenden XML-Schema hinterlegt sein. Was bei der Handhabung der XLSX-Erhebungsmittel zu beachten ist, ist den nachfolgenden Informationsdokumenten zu entnehmen

Die XML-Lieferformate

Koordinatenbasierte Erhebungsmittel im XML-Format

Für koordinatenbasierte Erhebungen stellt die SNB eine XML-Definition (DTD) zur Verfügung. Diese Definition beschreibt, wie statistische Meldungen an die SNB mit XML aufbereitet und geliefert werden müssen. Die Definition kann für alle koordinatenbasierten Erhebungen verwendet werden. Diese Lösung ist dann sinnvoll, wenn Meldepflichtige das Reporting mit Informatikmitteln aufbereiten.

Eine XML-Datei kann Meldungen zu einem Stichdatum zu verschiedenen Erhebungen enthalten. Für jedes Formular einer Erhebung enthält eine XML-Datei einen Report. Die Reports enthalten die Versionsnummern des Formulars.

Weitere Informationen über das XML-Lieferformat finden Sie in der ZIP-Datei.

Fachlichbasierte Erhebungsmittel im XML-Format

Das fachlichbasierte Datenmodell bedingt, dass es für jede Erhebung ein eigenes XML-Schema gibt. Die XML-Schemata werden bei einer Erhebung jeweils zusammen mit den übrigen Erhebungsmitteln von der SNB zur Verfügung gestellt.

Das XML-Schema enthält neben den fachlichen Schlüsseln auch sprachabhängige Titel, damit diese im Zusammenhang mit den Erhebungen interpretiert werden können.

Eine XML-Datei kann nur eine Meldung zu einer Erhebung für ein Stichdatum enthalten. Der Inhalt der Meldung wird durch das XML-Schema definiert, welches eine Versionsnummer trägt.

Die XML-Schemata sind jeweils auch in den entsprechenden Excel Erhebungsformularen hinterlegt. Unter Nutzung des XML-Imports von Excel können XML-Meldungen somit auch einfach in Excel dargestellt werden. Dies kann Sinn machen, wenn man den Inhalt einer XML-Datei tabellarisch darstellen und validieren will. Weitere Informationen zum XML-Format fachlichbasierter Erhebungen sind den folgenden Dokumenten zu entnehmen.