Das Schweizer Devisenkomitee

Das Schweizer Devisenkomitee (Schweizer FX-Komitee) erfüllt zwei Zwecke. Erstens ist das Komitee ein Diskussionsforum zwischen Banken und anderen Teilnehmern am Devisenmarkt in der Schweiz und Liechtenstein sowie der SNB. Es bietet Experten die Möglichkeit, die Struktur und das technische Funktionieren des Devisenmarktes zu diskutieren.

Zweitens ist das Komitee ein Mitglied im Global Foreign Exchange Committee (GFXC), das die Grundsätze des FX Global Code weiterentwickelt und dessen Verbreitung fördert. Dieser umfasst Grundsätze zu bewährten Praktiken am Devisenmarkt, die von Zentralbanken und Marktteilnehmern aus den wichtigsten Handelszentren für Devisen erarbeitet wurden.

Der Code sowie der Dialog mit Marktteilnehmern fördern einen gut funktionierenden Devisenmarkt, woran die SNB zur Erfüllung ihrer Aufgaben interessiert ist.

Die Terms of Reference des Komitees sehen vor, dass der Vorsitz gemeinsam von je einem Vertreter des Privatsektors und der SNB wahrgenommen wird. Pro Jahr finden mindestens zwei Sitzungen statt. Die Mitglieder verpflichten sich, die Wettbewerbsgesetze und die Vertraulichkeitsanforderungen einzuhalten. Die SNB führt das Fachsekretariat, organisiert die Sitzungen und veröffentlicht Informationen zum Komitee auf ihrer Website. Die in Sitzungsdokumenten publizierten Inhalte geben nicht zwingend die Meinung der SNB wieder.