Die Umsetzung der Geldpolitik mit positiven Zinsen und einer grossen Bilanz: Erste Erfahrungen

Thomas Moser, Stellvertretendes Mitglied des Direktoriums

Geldmarkt-Apéro, Genf, 09.11.2023

Im September 2022 hat die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihren Leitzins wieder in den positiven Bereich angehoben. Gleichzeitig hat sie einen neuen Ansatz zur Umsetzung der Geldpolitik am Geldmarkt gewählt. Dieser Ansatz nutzt zwei Hebel: die abgestufte Verzinsung von Sichtguthaben (auch Reserve Tiering genannt) und die Abschöpfung von Sichtguthaben.

In diesem Referat wird erklärt, weshalb in einer Situation mit einer grossen Zentralbankbilanz die Verzinsung der Sichtguthaben der Geschäftsbanken das einzige praktikable Instrument ist, um positive Geldmarktzinssätze zu erreichen. Weiter wird auf die Erfahrungen der SNB mit dem neuen Umsetzungsansatz eingegangen und die Anpassung bei der abgestuften Verzinsung von Sichtguthaben - der Faktor für die Limite wird per 1. Dezember 2023 von 28 auf 25 gesenkt - erörtert.

Zudem wird diskutiert, wie die laufende Verkürzung der Bilanzen von Zentralbanken die geldpolitische Umsetzung beeinflussen könnte: Sollten Zentralbanken zu dem vor der globalen Finanzkrise vorherrschenden Umsetzungssystem zurückkehren?