Herausforderungen für die Schweiz als Finanzplatz

Thomas Jordan, Präsident des Direktoriums

NZZ Capital Market Forum, Zürich, 03.09.2012

Die Finanzindustrie im Allgemeinen sowie ein gesunder und stabiler Bankensektor im Besonderen sind für die Schweizerische Nationalbank (SNB) und für die Schweiz von grosser Bedeutung. Erstens spielt der Bankensektor wegen seiner volkswirtschaftlichen Schlüsselfunktion in der Finanzintermediation eine entscheidende Rolle in der Transmission der Geldpolitik. Zweitens trägt die Finanzindustrie wesentlich zum Wohlstand unseres Landes bei. Doch der Bankensektor kann auch Schocks auf die übrige Wirtschaft übertragen. Solche Schocks können aufgrund der Grösse und der internationalen Ausrichtung der Finanzindustrie stark sein. Die Schweiz als Finanzplatz muss deshalb sicherstellen, dass der Bankensektor widerstandsfähig ist, damit er Schocks aufzufangen vermag. Das ist eine grosse Herausforderung.

 

Die Schweizer Finanzindustrie selber muss diverse andere Herausforderungen bewältigen. Erstens werden die Erträge in der Vermögensverwaltung weiterhin unter Druck stehen. Der Wettbewerb wird sich verschärfen, und die Vermögensverwaltung muss den sich verändernden internationalen Standards genügen. Zweitens könnte ein weiterer Aufbau von Ungleichgewichten im Markt für Wohnliegenschaften in eine markante Preiskorrektur münden. Darüberhinaus müssen sich die systemrelevanten Banken auf die neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen, die sich auf die Too-big-to-fail-Problematik beziehen, einstellen. Im Bereich der Stärkung der Widerstandsfähigkeit des Bankensystems durch Reduktion der systemischen Risiken ist bereits viel erreicht worden. Ein wichtiges Element bildet dabei der antizyklische Kapitalpuffer. Dieses flexible Instrument verbessert die Fähigkeit des Bankensystems, Verluste zu absorbieren und hilft, dem Aufbau von Übertreibungen entgegenzuwirken.

 

Eine unabhängige, der Stabilität verpflichtete Zentralbank ist eine notwendige Bedingung für einen wettbewerbsfähigen und pulsierenden Finanzplatz. Diese Bedingung ist jedoch mitnichten hinreichend. Es braucht Banken, die es verstehen, die richtigen Folgerungen zu ziehen und den Kurs rechtzeitig anzupassen - eine Eigenschaft, die Schweizer Bankiers in der Geschichte immer wieder auszeichnete.