Drucken

Der Euro – stabilisierender Faktor im internationalen Währungssystem

Fondation Jean Monnet pour l'Europe, Lausanne, 21.09.2007

  • Vollständiger Text in Französisch: "L'euro – facteur stabilisateur du système monétaire international"
    PDF (62 KB)
Der Euro ist ein unbestrittener Erfolg. Er hat zur Stabilisierung des internationalen Währungssystems beigetragen. In Europa wurde die einstige Währungsunordnung durch eine neue Währungsordnung abgelöst. Das europäische Zahlungssystem ist transparenter geworden und die Preisstabilität ist gewährleistet.
Auch die Schweiz profitiert von der europäischen Währungsstabilität. Der Franken zieht Nutzen aus dem gegenüber früher wesentlich ruhigeren Währungsumfeld. Das Zusammenleben von Euro und Franken ist ein Erfolg.
Noch haben längst nicht alle Effekte der europäischen Währungsintegration auf die Realwirtschaft durchgeschlagen. Indem der Euro die Konkurrenz stimuliert und die Transparenz fördert, wirkt er integrierend. Bedeutende strukturelle Hindernisse stehen dieser Integration jedoch noch entgegen.