Drucken

Geldpolitische Standortbestimmung

Volkswirtschaftliche Gesellschaft des Kantons Bern, Bern, 17.03.2003

  • Vollständiger Text
    (46 KB)

Die Nationalbank hat vor rund drei Jahren ein neues geldpolitische Konzept eingeführt. Wie hat sich dieses Konzept in der Praxis bewährt? Die Erfahrungen sich durchwegs positiv. Die Nationalbank hat mit dem neuen Konzept eine grosse Handlungsfähigkeit bewiesen und eine flexible Geldpolitik verfolgen können. Das Konzept ist in der schweizerischen Öffentlichkeit gut angekommen, und die wichtigsten internationalen Organisationen haben ihm gute Noten erteilt.

Welchen geldpolitischen Herausforderungen steht die Nationalbank heute gegenüber? Die Nationalbank hat in einer schwierigen Wirtschaftslage die Zinsen stark gesenkt. Sie unterstützt den Aufschwung, ohne die Preisstabilität in der mittleren Frist zu gefährden. Bei einer weiteren Verschlechterung der Wirtschaftlage müsste die Nationalbank andere Instrumente verwenden, um eine weitere Lockerung der Geldpolitik herbeizuführen. In einer Krisensituation wären Devisenmarkt-Interventionen die stärkste Waffe der Nationalbank.