Drucken

Eröffnungsansprache an der Generalversammlung

Generalversammlung der Schweizerischen Nationalbank vom 20. April 2001, 20.04.2001

  • Vollständiger Text
    (34 KB)

Der Präsident des Bankrates der Schweizerischen Nationalbank, Eduard Belser, erläutert an der Generalversammlung den Jahresabschluss 2000 der Notenbank. Die am 1. Mai 2000 vorgenommene Neubewertung des Goldbestandes zum Marktwert hat der Nationalbank eine sprunghafte Verlängerung der Bilanz um knapp 28 Milliarden Franken sowie einen ausserordentlich hohen Gesamterfolg gebracht. Zum gleichen Zeitpunkt hat die Nationalbank mit dem Verkauf des nicht mehr für währungspolitische Zwecke benötigten Teiles ihres Goldbestandes begonnen. Die Erlöse - bis Ende 2000 2,6 Milliarden Franken - wurden innerhalb der Möglichkeiten des Nationalbankgesetzes ausschliesslich bei in- und ausländischen Schuldnern sehr guter Bonität angelegt. Mit der Bildung einer Rückstellung für die Abtretung der freien Aktiven wurde der hohen Wahrscheinlichkeit Rechnung getragen, dass die Nationalbank die nicht mehr für die Währungspolitik benötigten rund 1300 Tonnen Gold bzw. die Erlöse aus deren Verkauf dereinst zugunsten anderer öffentlicher Zwecke abtreten wird.