Drucken

Theorie und Praxis der Finanzmärkte - eine fruchtbare Verbindung

Übergabe des Preises «Banque et Finance» der Genfer Kantonalbank, Genf, 24.11.1999

  • Vollständiger Text in Französisch: "Théorie et pratique des marchés financiers - une liaison fructueuse"
    PDF (23 KB)

Weitaus nachhaltiger als andere Teile der ökonomischen Theorie hat die Lehre von den Finanz- und Kapitalmärkten die Praxis beeinflusst und verändert. Dies trifft auch für die Schweiz zu, die heute über modernste Systeme des Trading und Settlement und über ein sehr breites Angebot an modernen Finanzinstrumenten verfügt.

Durch die Globalisierung der Märkte und Portefeuilles sind die Risiken der Vernetzung grösser geworden. Sie beziehen sich auf die Technologie, aber auch auf die Erfahrung, dass in bestimmten Situationen die meisten Marktteilnehmer sich gleich verhalten, was die Liquidität der Märkte ungünstig beeinflusst. Für die akademischen Ökonomen bilden die festgestellten Herdeneffekte und die Reaktionen auf Schocks äusserst interessante Forschungsgegenstände. In der Schweiz sind mit der Einführung des Repogeschäfts und der Innertagskredite zwei weitere Schritte zu Gunsten der Systemstabilität gemacht worden. International liegen die hauptsächlichen Efforts bei einem Projekt zur Elimination der Abwicklungsrisiken von Devisentransaktionen. Beim Aufbau eines effizienten und sicheren Finanzsystems hat die ökonomische Analyse einen wichtigen Beitrag zu leisten.