Drucken

Der Finanzplatz Liechtenstein an der Schwelle zum 3. Jahrtausend – Reflexionen eines Nachbarn

Generalversammlung des Liechtensteinischen Bankenverbandes, Vaduz, 30.9.1999, 30.09.1999

  • Vollständiger Text
    (35 KB)

Das 30-jährige Jubiläum des Liechtensteinischen Bankenverbandes fällt zusammen mit zwei weiteren für den Finanzplatz wichtigen Jahrestagen. Vor 75 Jahren wurde der Franken im Fürstentum offizielles Zahlungsmittel, und in wenigen Monaten jährt sich der Abschluss des Währungsvertrages mit der Schweiz zum zwanzigsten Mal. Für die monetäre Integration Liechtensteins in die Schweiz fällt die Bilanz zweifellos positiv aus. Sie hat die Entwicklung der liechtensteinischen Wirtschaft insgesamt günstig beeinflusst.

Nach der Öffnung des Marktzutritts befindet sich der Finanzplatz in einer Phase des Umbruchs. Aber er kann sich den Anforderungen des Wandels aus einer Position der Stärke heraus stellen. In der entscheidenden Sparte der Vermögensverwaltung dürfte ein geschicktes Verhalten am beschränkten Arbeitsmarkt zum massgeblichen Erfolgsfaktor werden. Nach der radikalen Modernisierung der Finanzgesetzgebung ist das einstmals markante Regulierungsgefälle zu anderen Finanzplätzen beseitigt. Die massgebliche Herausforderung liegt nun in der konsequenten und glaubwürdigen Umsetzung des erlassenen Rechts.