Drucken

Höhe und Bedeutung der Währungsreserven der Schweizerischen Nationalbank

Delegiertenversammlung der SVP, 30.05.1998

  • Vollständiger Text
    (33 KB)

Die Währungsreserven der SNB erfüllen verschiedene Funktionen. Die ungesicherten Devisenreserven erlauben der SNB, bei Wechselkursturbulenzen am Devisenmarkt zu intervenieren und für geordnete Wechselkursverhältnisse zu sorgen. Die kursgesicherten Devisenreserven, welche die SNB in Form von Liquiditätsswaps hält, dienen ihr als Instrument zur Steuerung der Geldmenge. Das Gold erhält mit der Reform der Währungsverfassung einen neuen Stellenwert: Es kann marktnaher bewertet werden und dient nicht länger zur Deckung des Notenumlaufs. Es bleibt aber ein wichtiges Reservemedium. Im Inland aufbewahrte Goldreserven unterliegen nämlich - im Unterschied zu den Devisenanlagen - keinen Verfügungseinschränkungen durch ausländische Behörden. Sie bilden ein wichtiges Mittel der Krisenvorsorge und stärken aus emotionellen Gründen die Glaubwürdigkeit der Geldpolitik. Die Währungsreserven der SNB betrugen Ende 1997 rund 68,5 Mia. Franken, das Gold (2'590 Tonnen) noch zum offiziellen Paritätspreis von Fr. 4'595/kg bewertet. Das Gold machte damit 17,4% der Währungsreserven aus, die ungesicherten Devisen 59,7% und die gesicherten Devisen 18,2%. Der Rest (4,7%) entfiel auf Guthaben beim IWF und auf internationale Zahlungsmittel wie SZR und ECU. Ein Vergleich der einzelnen Komponenten der Währungsreserven der SNB mit den Währungsreserven von Zentralbanken ähnlich grosser, ebenfalls international verflochtener Industrieländer zeigt folgendes: Die SNB verfügt nicht über ungewöhnlich hohe ungesicherte Devisenreserven. Die kursgesicherten Devisen, die faktisch Anlagen in Schweizerfranken sind, müssen aufgrund ihrer andersartigen Funktion aus dem internationalen Quervergleich ohnehin ausgeklammert bleiben. Quantitativ aus dem Rahmen fallen dagegen die überaus gut dotierten Goldreserven der SNB. Um die Rolle der Schweiz als bedeutender internationaler Finanzplatz abzusichern und der eigenständigen Geld- und Währungspolitik der SNB im europäischen Kontext den nötigen Rückhalt zu geben, genügt ein Goldbestand von knapp 1'300 Tonnen. Die Hälfte des heutigen Goldbestandes der SNB - 1'300 Tonnen oder zum heutigen Marktpreis (14'000 Fr./kg) rund 18 Mia. Franken - steht für andere öffentliche Zwecke zur Verfügung.