Drucken

Anlage der Aktiven

Wesen und Zweck der Aktiven

Die Aktiven der Nationalbank erfüllen wichtige geld- und währungspolitische Funktionen. Sie bestehen vorwiegend aus Anlagen in Fremdwährungen, aus Gold sowie zu einem kleinen Teil aus Aktiven in Franken. Ihre Höhe und Zusammensetzung wird durch die geltende Währungsordnung und die Bedürfnisse der Geldpolitik bestimmt.

Aktivenstruktur

Ende 2015 betrugen die Aktiven der Nationalbank 640 Mrd. Franken und lagen damit 79 Mrd. Franken über dem Vorjahreswert. Sie bestanden fast ausschliesslich aus Währungsreserven. Zudem wurde ein Anleihenportfolio in Franken in der Höhe von 4 Mrd. Franken gehalten.

Währungsreserven

Art. 5 Abs. 2 des Nationalbankgesetzes überträgt der Nationalbank die Aufgabe, die Währungsreserven zu verwalten. Gemäss Art. 99 Abs. 3 der Bundesverfassung hält sie einen Teil davon in Gold.

Aktivenbewirtschaftung

Die Anlage der Aktiven untersteht dem Primat der Geld- und Währungspolitik und erfolgt nach den Kriterien Sicherheit, Liquidität und Ertrag. Die Anlagepolitik berücksichtigt alle notenbankpolitischen Erfordernisse und beruht auf umfassenden Risiko- und Ertragsanalysen.

Anlagepolitische Grundsätze

Die Grundsätze der Anlagepolitik, die Anlageinstrumente sowie der Anlage- und Risikokontrollprozess sind in dem Dokument "Richtlinien der Schweizerischen Nationalbank für die Anlagepolitik" detailliert beschrieben.

Anlageergebnis

Die Anlagerenditen der Währungsreserven und der Frankenanleihen werden auf der Seite Anlageergebnis sowie im Geschäftsbericht der Nationalbank publiziert.